Widde, widde, wie sie uns gefällt! – Forschen zu Konstruktivismus und Systemischer Praxis

Ein Workshop frei zur gemeinsamen radikalen Konstruktion

Event large

„Entscheidungsräume aufspannen, riskieren und so neues Fühlen, Denken und Handeln anstoßen, Rollen neu schreiben, Geschichte(n) neu erfinden, ein eigenes Selbst aktiv, kreativ erschaffen – das eigene Leben als persönliches Kunstwerk hervorbringen…", das kann Selbstbestimmung ermöglichen, sagt E. Novotny, und ich auch.
Der Konstruktivismus ist eine der Grundlagen von systemischer Praxis und systemische Praxis hat als Hauptanliegen, die Selbstbestimmung und das sich Selbst-Hervorbringen von Menschen zu unterstützen und zu fördern.
Ich möchte zu diesen Themen forschen und das auf konstruktivistische und systemische Art und Weise
Was wissen wir bereits zu den Themen? Was machen sie mit uns? Und was machen wir dann gemeinsam daraus?
Eine neue Welt ist denkbar und machbar- (selbst)bestimmt!

Ablauf:
Dieser Workshop kann gemeinsam konstruiert werden.
Mitbringen werde ich folgenden Vorschlag:
Tag 1:
1. Wünsche, Interessen, Erwartungen offen legen und sich zeigen (z.B. mit rotierendem Brainstorming, Übungen aus der Theaterpädagogik, gemeinsamen Spaß haben)
2. Wissen teilen zu Konstruktivismus und Systemischer Praxis auf Augenhöhe (z.B. über Mini-Open Space, Interviews, Murmelgruppen, oder worauf sich sonst geeinigt wird.)
3. Einigung über Inhalte für den zweiten Tag (im Konsensprinzip)

Tag 2:
– under construction – denkbar so:
Schwerpunkt Konstruktivismus:
1. Anwendung des Konstruktivismus auf Bereiche, die uns interessieren. Es können parallel Erfahrungen gemacht werden, je nach Interesse. (z.B. Biographiearbeit (privat in Einzelarbeit), Gendersensibilisierung, Kulturalismus erkennen, …)
2. Reflektieren der Erfahrung (z.B. über unterschiedliche Feedbackmethoden)
3. Einigung über Inhalte für Tag 3 (im Konsensprinzip)

Tag 3:
– under construction – denkbar so oder ganz anders:
Schwerpunkt Systemische Praxis:
1. Ausprobieren von Methoden. (z.B. Wahrnehmen-Denken-Fühlen unterscheiden, Reframing, Ressourcenorientierung, Wunderfrage…)
2. Reflektieren der Erfahrung (z.B. über unterschiedliche Feedbackmethoden)
3. Einigung über Inhalte für Tag 4(im Konsensprinzip)

Tag 4:
– under construction- denkbar so, oder ganz anders:
1. Zusammentragen der entwickelten Inhalte oder neuen Überzeugungen aus Tag 2 und 3.
2. Reflektion des gemeinsamem Prozesses
3. Spaß haben

Info

Day: 2016-08-22
Start time: 10:00
Duration: 02:30
Room: Zelt/Tent 3
Track: Sommerschul-Kurse / Summer School Courses
Languages: de