Kapitalismuskritik & Degrowth in der Bildungsarbeit

Ansätze, Methoden, Perspektiven.

Event large

Als Konzeptwerk Neue Ökonomie machen wir u.a. Bildungsarbeit zu den Themen Wirtschaft, Wachstum und Alternativen im Bereich Degrowth. Bei unserem Ziel transformative Bildung zu gestalten stoßen wir zwangsläufig auf die zentrale Rolle kapitalistischer Strukturen für unsere Gesellschaft. Das Verhältnis von Kapitalismuskritik und Degrowth in praktischen Lernkontexten ist für uns somit eine wesentliche Frage, der wir in diesem Workshop gemeinsam nachgehen wollen.
Im Workshop werden wir wesentliche Argumente der Kapitalismuskritik und von Degrowth vergleichen und Lernmethoden zum Thema ausprobieren.
Zudem wollen wir Ansprüche, Herausforderungen und Grenzen der Thematik an die Bildungsarbeit mit euch diskutieren. Eigene Erfahrungen in der Bildungsarbeit sind willkommen aber keine Bedingung.

Ablauf:
1. Tag
Input: Das Problem heißt Kapitalismus – die Lösung lautet Degrowth?
Notwendigkeiten der kritischen Auseinandersetzung mit unserem Wirtschaftssystem und den zugrunde liegenden Denkweisen und Wertvorstellungen
→ Zugänge für die Bildungsarbeit

Kapitalismus als Wachstumstreiber
→ Methode & Reflexion

2. Tag
Mit Degrowth den Kapitalismus überwinden? Zum transformatorischen Potential zentraler Degrowthbausteine.
→ Methode & Reflexion

Prinzipien transformativer Bildung:
„Zwischen Anschlussfähigkeit und notwendiger Kritik.“ – Wie lässt sich Degrowth in der kritischen Bildung platzieren?
→ Erfahrungsaustausch und gemeinsame Diskussion

Zielgruppe:
Menschen mit eigener Erfahrung in der Bildungsarbeit mit transformatorischen Anspruch; Interessierte an der Vermittlung von Degrowth.