Gemeinsam reparieren! Eine Anstiftung zu umweltfreundlichem Ungehorsam.

Wie ich in meiner Nachbarschaft eine ehrenamtliche Reparatur-Initiative starte.

Event large

Reparatur-Initiativen wie Repair Cafés, Reparatur-Treffs oder Elektronikhospitäler entstehen seit einigen Jahren weltweit. Gemeinsam und ehrenamtlich wird Reparaturwissen geteilt und kaputte Alltagsgegenstände werden wieder flott gemacht. Repair-Treffen sind nicht-kommerzielle Veranstaltungen mit dem Ziel, die Nutzungsdauer von Gebrauchsgütern zu verlängern, Ressourcen zu sparen und Obsoleszenzstrategien ganz praktisch ein Schnippchen zu schlagen. Kurzum: Reparatur-Initiativen stiften Menschen zu umweltfreundlichen Ungehorsam an.

An den zwei Tagen arbeiten wir gemeinsam zu den Fragen: Wie kann ich eine ehrenamtliche Reparatur-Initiative in meiner Nachbarschaft organisieren? Wie kann ich Themen rund um das gemeinsame Reparieren kreativ sichtbar machen?

Ablauf:
Tag 1 – Los geht's
Wir starten in den Tag mit einer Vorstellung des Netzwerks Reparatur-Initiativen. Anschließend erarbeiten wir uns gemeinsam anhand von mehreren Schritten wie man von der Idee eine Reparatur-Initiative zu starten über die erste Veranstaltung hin zu einem kontinuierlichen gemeinsamen Reparieren kommt.

Tag 2 – Weiterdenken
Am zweiten Tage wollen wir gemeinsam weiterdenken und in Kleingruppen zu Fragestellungen arbeiten, wie Themen rund um die gemeinsame Reparatur kreativ sichtbar gemacht werden können. In einer Abschlussrunde tragen wir die Arbeitsergebnisse zusammen und tauschen uns über die mögliche Umsetzung in den Reparatur-Initiativen aus.

Zielgruppe:
Teilnehmen können alle, die sich für das gemeinsame nicht-kommerzielle Reparieren interessieren und sich vorstellen können, eine Initiative bei sich vor Ort zu starten.